Forschungsliteratur

Veröffentlichungen des Archivs

Die Forschungen im Fugger-Archiv werden regelmäßig in den verschiedenen Publikationsserien des Archivs veröffentlicht.

Studien zur Fuggergeschichte

Die „Studien zur Fuggergeschichte“ sind die klassische Literaturreihe des Fugger-Archivs. Anfang des 20. Jahrhunderts fiel der Entschluss, die Fuggergeschichte durch Forschungen im eigenen und in fremden Archiven wissenschaftlich aufzuarbeiten. Der Historiker Max Jansen begründete im Jahr 1907 mit seiner eigenen Arbeit „Die Anfänge der Fugger (bis 1494)“ die Reihe „Studien zur Fuggergeschichte“ und fungierte als Herausgeber der nächsten Bände. Seit dem zehnten Band aus dem Jahr 1952 erscheint die Reihe in Verbindung der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft (Veröffentlichungen der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft, Reihe 4). Mit der Herausgabe ist der Wissenschaftliche Leiter des Fugger-Archivs betraut.

Materialien zur Geschichte der Fugger

Die Reihe „Materialien zur Geschichte der Fugger“ wird vom Fugger-Archiv herausgegeben. Als erster Band der Reihe waren Beiträge zur Tagung anlässlich des 400. Todestages von Hans Fugger im Jahr 1998 vorgesehen. Tatsächlich startete die Reihe 1999 jedoch zunächst mit Band 2 über „Die Fugger in der Slowakei“. Weitere Bände, darunter auch der nachträglich erschienene Band 1, haben die Reihe seither weiter anwachsen lassen.

fugger-digital

Als dritte und jüngste Reihe startete das Fugger-Archiv im Herbst 2012 „fugger-digital“. Idee und Konzeption der Reihe stammen vom damaligen Archivar Franz Karg. In der
Reihe „fugger-digital“ sollen aktuelle Beiträge aus dem Archiv und dessen Umfeld schnell zur Publikation gebracht werden. Neben der klassischen Buchform sind die Bände auch als E-Book oder pdf-Download verfügbar.